Steuerzinsen seit 2014 verfassungswidrig

Das Karlsruher Bundesverfassungsgericht erklärt zu hohe Steuerzinsen seit 2014 für verfassungswidrig.

Diese Entscheidung gilt für Steuernachzahlungen ebenso wie für Erstattungen. Der Zinssatz von sechs Prozent sei “evident realitätsfern”, so die Richter des Bundesverfassungsgerichts.

Die hohen Steuerzinsen von sechs Prozent im Jahr sind, angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase, seit 2014 schlichtweg verfassungswidrig. Das gelte für Zinsen auf Steuernachzahlungen sowie auf Steuererstattungen, teilte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe mit. Es ordnete eine rückwirkende Korrektur an, welche jedoch lediglich alle noch nicht bestandskräftigen Steuerbescheide für Verzinsungszeiträume ab dem Jahr 2019 betrifft. Der Gesetzgeber hat für die Neuregelung bis 31. Juli 2022 Zeit (Az.: 1 BvR 2237/14 u. a.).

Die sind bei der Einkommen-, Körperschaft-, Vermögen-, Umsatz- und Gewerbesteuer

Die Zinsen gibt es bei der Einkommen-, Körperschaft-, Vermögen-, Umsatz- und Gewerbesteuer. Sie werden fällig, wenn sich eine Steuernachzahlung oder Steuererstattung um mehr als 15 Monate verzögert. Im ersten Fall profitiert der Fiskus, im zweiten der Steuerzahler. Die Höhe liegt seit Jahrzehnten unverändert bei sechs Prozent. In der historischen Niedrigzinsphase nach Ausbruch der Finanzkrise 2008 war dadurch eine viel kritisierte Schieflage entstanden: Denn die Zinsen sollen potenzielle Gewinne ausgleichen, die in dieser Höhe am Kapitalmarkt derzeit gar nicht zu erzielen sind.

Da die Karlsruher Entscheidung auch die Erstattungen umfasst, werden wohl nicht alle Steuerzahlerinnen und Steuerzahler profitieren. Wer nachzahlen musste, dürfte einen Teil der Zinsen zurückbekommen. Aber wer vom Finanzamt zu viel gezahlte Steuern zurückerhalten hat, wird möglicherweise die Verzinsung teilweise zurückzahlen müssen.

Für die Zeit von 2014 bis 2018 beließen die Richterinnen und Richter des Ersten Senats die beanstandete Vorschrift in Kraft. Hier sei der Gesetzgeber nicht verpflichtet, rückwirkend eine verfassungsgemäße Regelung zu schaffen. In den Jahren bis 2013 waren die allgemeinen Zinsen zwar auch schon in den Keller gegangen. Damals sei der starre Zinssatz aber “noch in einem rechten Verhältnis” gewesen, hieß es. Spätestens seit 2014 sei er aber “evident realitätsfern”.

Selbst der Bundesfinanzhof hatte bereits 2018 die Verfassungsmäßigkeit der hohen Zinsen infrage gestellt. Wegen dieser Entscheidungen und der unklaren Rechtslage haben die Finanzämter die Zinsen seit Mai 2019 auch lediglich vorläufig festgesetzt. Dies bedeutet, die Bescheide können nun nachträglich geändert werden. Außerdem hatten die Behörden in bestimmten Fällen vorläufig auf das Eintreiben der Zinsen verzichtet.

In Karlsruhe hatten zwei Unternehmen geklagt, welche nach einer Steuerprüfung allein Zinsen in sechsstelliger Höhe nachzahlen sollten. Da es hier um Zeiträume zwischen 2010 und 2014 ging, hatte nur eine dieser Verfassungsbeschwerden teilweise Erfolg.

So sparen Sie Schenkungssteuer bei der Vermögensübertragung.

Schenkung oder Erbschaft – gibt es da einen Unterschied? Das Gesetz unterscheidet steuerlich nicht zwischen Schenkung und Erbschaft, in beiden Fällen fallen gleich hohe Steuern an. Der wesentliche Unterschied ist aber: Eine Schenkung kann in mehren Schritten erfolgen, eine Erbschaft nur einmal. So verändert sich auch der fällige Steuersatz bei der Schenkungssteuer. Informationen dazu erhalten Sie bei Experten wie der ASK Steuerberatung in Hannover.

Verschenken oder Vererben? Gerade, wenn Sie ein Vermögen aufgebaut haben, wollen Sie das wohl in möglichst ungekürzter Form an Ihre Erben weitergeben. Dabei sind die Steuersätze in beiden Fällen gleich. Dennoch kann Verschenken gegenüber dem Vererben wesentliche Vorteile haben, da man die speziellen Regelungen in der Schenkungssteuer gegenüber der Erbschaftssteuer ausnutzen kann.

Schenkungssteuer

Persönlicher Freibetrag

Entscheidend ist in diesem Zusammenhang einerseits der persönliche Freibetrag, andererseits sind aber auch die Steuerklassen, die Anwendung finden, von Bedeutung. So darf etwa bei einer Schenkung der persönliche Freibetrag alle zehn Jahre in Anspruch genommen werden. Bei einer Erbschaft gilt dieser Freibetrag naturgemäß nur einmal. Das bedeutet: Beginnt man schon zu Lebzeiten, sein Vermögen an die Erben zu übertragen, kann man wesentliche Teile des Vermögens sehr steuerschonend übertragen. Zur Frage des persönlichen Freibetrags ist natürlich der Rat von Experten unerlässlich – die ASK Steuerberatung in Hannover berät Sie in Zusammenhang mit allen Fragen der Schenkungssteuer sehr gerne.

Unterschiedliche Steuerklassen

Ganz wesentlich sind auch die unterschiedlichen Steuerklassen, die es beim Schenken und Erben zu berücksichtigen gilt. So steigt die Schenkungssteuer mit abnehmendem Verwandtschaftsgrad zusehends an. Steuerlast, aber auch Freibetrag sind bei Verwandten ersten Grades, also dem Ehepartner und den Kindern sehr niedrig, will man allerdings an eine Lebensgefährtin oder auch Patenkinder etwas verschenken, steigt der Steuersatz schnell in ungeahnte Höhen. Denn grundsätzlich gibt es drei Steuerklassen: In die Klasse I fallen Kinder, Ehepartner und Eltern, in der Klasse II werden Geschwister, Nichten, Neffen, Enkel und Großeltern eingestuft. Alle anderen Beschenkten fallen in die Steuerklasse III. Natürlich sind Steuersätze und Freibeträge von Stufe zu Stufe unattraktiver. Das heißt, die Steuersätze steigen und die Freibeträge sinken. Dennoch können Sie auch hier effiziente Regelungen treffen. Wichtig ist dabei, sich rechtzeitig beraten zu lassen, etwa von den Experten der ASK Steuerberatung in Hannover.

Verschenken von Bargeld

Da die Schenkungssteuer bis zu 43 % betragen kann, ist es ratsam, die Freibeträge, welche bei nahen Verwandten bis zu 500.000 Euro ausmachen, auszunutzen. So kann schon zu Lebzeiten Bargeld als Schenkung an nahe Verwandte oder auch andere nahestehende Personen vermacht werden, ohne dass dies die Besteuerung im Falle einer Erbschaft berührt. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, Nahestehenden, also etwa Kindern, immer wieder Geldbeträge je nach Bedarf zu schenken, die dann allerdings in das Erbe einfließen. So können erbberechtigte Kinder dann unterschiedliche Geldbeträge erhalten haben, welche letztlich aber beim Erbanspruch berücksichtigt werden, sofern sie vorher ausreichend dokumentiert werden. Dazu bedarf es natürlich einer rechtlichen Absicherung, die die Experten der ASK Steuerberatung in Hannover für Sie gerne übernehmen.

Immobilien verschenken

Wer Immobilien besitzt und diese an seine Erben weitergeben möchte, kann auch hier schon zu Lebzeiten durch eine Schenkung klare Verhältnisse schaffen. Dabei ist es allerdings wichtig, darauf zu achten, dass es nicht zu Immobilien mit mehrfachen Eigentümern kommt. Gleichwertige Immobilien können unter den Beschenkten daher auch gleichmäßig aufgeteilt werden, eine Liegenschaft zu gleichen Teilen an mehrere Begünstigte zu verschenken wird allerdings zu Problemen führen. Einen Ausweg böte hier die Installierung einer Vermietungs- oder Verwertungsgesellschaft, unter deren Dach alle Immobilien vereint sind. Dann kann die Gesellschaft zu gleichen Teilen als Schenkung vermacht werden, der Immobilienbesitzbleibt davon unberührt. Verschenkt man nun nur Teile der Gesellschaft zu Lebzeiten, kann man auch vieles an Schenkungssteuer sparen, da man Freibeträge unter Umständen mehrfach ausnutzen kann und auch niedrigere Steuerklassen ausnutzen kann.

Unternehmensanteile verschenken

Wer ein Unternehmen besitzt, hat selbstverständlich Interesse daran, dass es zu einem geordneten Betriebsübergang kommt und der Betrieb bei der Übergabe nicht durch unverhältnismäßige Zahlungen für Schenkungs- oder Erbschaftssteuer über Gebühr belastet wird. Der Gesetzgeber hat daher gerade für Betriebsübergaben Regelungen geschaffen, die die Steuerlast für den Betrieb, aber auch den Übernehmenden möglichst gering halten. Es gibt bei Betriebsübergaben sehr hohe Freibeträge und große Gestaltungsmöglichkeiten. Daher empfiehlt es sich, diese bereits zu Lebzeiten in Form einer Schenkung im Einvernehmen mit dem Übernehmer durchzuführen. Denn nur so kann gewährleistet werden, dass bei den anfallenden Steuern – etwa der Schenkungssteuer – auch wirklich die effizienteste Lösung für alle Seiten gefunden wird. Notwendig dafür ist natürlich eine fundierte Beratung, die Ihnen die ASK Steuerberatung in Hannover bieten kann.

Schenken ist also nicht wirklich leichter als Vererben, aber es bietet Vorteile, wenn Sie vorausschauend planen und die richtige und kompetente Beratung haben. Auf jeden Fall haben Sie durch eine Schenkung mehr Gestaltungsmöglichkeiten, als durch Vererben, da Sie noch zu Lebzeiten korrigierend eingreifen und auf aktuelle Situationen reagieren können. Entscheidend dabei ist eine fachkundige Beratung, wie Sie etwa die ASK Steuerberatung in Hannover anbietet.

Richtig schenken mit der ASK Steuerberatung

Mit der Vermögensübertragung müssen Sie nicht bis zum Lebensende warten – es kann auch schon eine Schenkung zu Lebzeiten sein. Oder mehrere, denn so können Sie Schenkungssteuer sparen und so noch mehr von Ihrem Vermögen Ihren Nachfolgern hinterlassen.

Betriebswirtschaft

Betriebswirtschaft - Betriebswirtschaftliche Beratung der ASK Steuerberatung.

Eines der wichtigsten Elemente der Wirtschaftswissenschaften ist die Betriebsökonomie bzw. die Betriebswirtschaftslehre. Ihre zentrale Ausrichtung besteht in der Analyse und Einschätzung der vorhandenen Ressourcen aus unternehmerischer Perspektive. Die Sichtung und die Deutung der vorliegenden Zahlen sollen dazu beitragen, bedenkliche Entwicklungen bereits frühzeitig zu erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten. Wir die ASK Steuerberatung sind qualifiziert, bilden uns stetig weiter und bleiben somit auf dem neuesten Stand der Betriebswirtschaftslehre. Deshalb sind wir bestens geeignet, die Zahlen Ihres Unternehmens aus betriebswirtschaftlicher Sicht zu interpretieren. Erst nach einer umfassenden und spezifischen Untersuchung werden wir uns ein Urteil über Ihre aktuelle Lage bilden können. Auf dieser Basis werden wir Ihnen konkrete Anregungen und Empfehlungen unterbreiten, mit denen es Ihnen möglich sein wird Ihre Wünsche und Ziele zu verwirklichen.

Betriebswirtschaft – was ist das?

Ihre wesentliche Komponente besteht darin die Wirtschaftsleistung eines Unternehmens zu eruieren. Die Sektionen Rechnungswesen und Zahlungsverkehr spielen dabei eine maßgebliche Rolle. Der Soll-Ist-Vergleich beinhaltet sowohl eine Berechnung der Wirtschaftlichkeit als auch eine betriebswirtschaftliche Interpretation. Darüber hinaus ermöglicht er die Abschätzung des Gewinns eines Unternehmens. Der Soll-Ist-Vergleich ist auch insofern von großer Bedeutung, da sich durch ihn jene Bereiche ausmachen lassen, die noch Spielraum zur Verbesserung aufweisen. Wir haben uns auf dieses Gebiet spezialisiert und sind deshalb befähigt unsere Mandanten auf mögliche Fehlberechnungen und Verluste aufmerksam zu machen. Als Beispiel für eine fehlerhafte Kostenermittlung seien hier zu hohe Ausgaben für das Personal genannt, die der Generierung von mehr Umsatz im Wege stehen. Wir als Steuerberatung erachten es als unerlässlich für einen Unternehmer, die Zahlen, Daten und Fakten seines Betriebs präzise benennen zu können. Das ist das beste Zeichen für solide Führung und diese wiederum ist eine Bedingung dafür sich gegenüber den Mitbewerbern durchsetzen und die gewünschten Umsätze generieren zu können. Unser Hauptgebiet stellt die betriebswirtschaftliche Analyse und Interpretation der Unternehmen unserer Mandanten dar. Auf dieser Grundlage können wir ersehen in welchen Segmenten Verbesserungspotenzial vorliegt. Einige Kennzahlen sind für die Beurteilung eines Unternehmens von besonderer Bedeutung und Aussagekraft. Die Personalkosten zum Beispiel sind im Verhältnis zum Umsatz zu betrachten. Unsere Unterstützung zielt darauf ab Ihnen bessere Ergebnisse und mehr Erfolg zu verschaffen. Für ein Angebot zur betriebswirtschaftlichen Prüfung Ihres Unternehmens sind Ihrerseits keine besonderen Voraussetzungen und Vorleistungen nötig. Unsere Mandanten können sich darauf verlassen, dass wir über ausreichend Erfahrung und Spezialwissen verfügen, sodass es uns möglich ist ein umfassendes und zugleich spezielles Set an Leistungen anzubieten. So ist beispielsweise eine Betriebswirtschaftsberatung ebenso inkludiert wie eine Steuererklärung.

Die Geschichte der Betriebswirtschaftslehre:

In Deutschland reicht die Geschichte der Betriebswirtschaftslehre bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurück: Damals wurde diese wissenschaftliche Disziplin anlässlich der Gründung mehrerer Handelshochschulen in Leipzig, Aachen und Köln in den Studienplan integriert. Eineinhalb Jahrzehnte später wurden die ursprünglich privaten Handelsschulen in die Universitäten integriert.

Aber die Geschichte der Betriebswirtschaftslehre weist eine viel längere Dauer auf: Bereits in der Zeit der ägyptischen Pharaonen hat es Schulen gegeben in denen der Umgang mit Zahlen und eine frühe Form der Buchhaltung unterrichtet wurden. Schriften zur Ökonomie sind auch aus der griechischen und römischen Antike überliefert.

Betriebswirtschaft - Wir sind die Experten – ASK Steuerberatung Hannover.

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist heute eine Möglichkeit, die nötigen Fachkenntnisse zu erwerben. Ebenso zu nennen ist die Ausbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt an diversen Fachschulen und Akademien. Unser Angebot besteht darin eine betriebswirtschaftliche Auswertung unserer Klienten vorzunehmen und daran anschließend auf Bereiche hinzuweisen in denen Potenzial zur Optimierung vorliegt. Ein sehr häufiger Bereich der Verbesserung sind die Kosten für das Personal. Sie stellen für gewöhnlich einen hohen Prozentsatz der Gesamtausgaben eines Unternehmens dar. Uns von der ASK Steuerberatung in Hannover ist daran gelegen, die Betriebsführung unserer Klienten umfassend und exakt zu beurteilen, um sie auf bestmögliche Weise zu informieren und zu beraten.

Bei unserer Auswertung bedienen wir uns weitestgehend vereinheitlichter Verfahren. Im einzelnen Fall kann es jedoch zu Abweichungen kommen, da die Größe und Mitarbeiterzahl eines Unternehmens den Aufwand und den Umfang der Auswertungen bestimmt. Die betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) wird von uns umsichtig und exakt durchgeführt, da wir sowohl dem Klienten als auch den anderen Interessenten (Kreditinstitute etc.) verpflichtet sind. Unser zentrales Interesse besteht darin unsere Klienten zufriedenzustellen. Das ausführliche Gespräch mit unseren Klienten stellt ein Grundelement erfolgreicher Arbeit dar. Wir wollen sämtlichen Fragen im Detail nachgehen und sie möglichst umfassend beantworten. Das Ziel ist vorgegeben: Es geht uns darum unsere Klienten dabei zu unterstützen, der Konkurrenz um den entscheidenden Schritt voraus zu sein. Derzeit besteht unser Team aus 12 Mitarbeitern. Jeder von ihnen kümmert sich jeweils für den Zeitraum mehrerer Jahre um einen Klienten und ist dessen Ansprechpartner. So bieten wir dem Klienten Sicherheit, Verlässlichkeit und ein Vertrauensverhältnis. Wir würden uns freuen auch Sie persönlich begrüßen und kennenlernen zu dürfen.

Entwicklung der ASK Steuerberatung Hannover.

Wir haben unser betriebswirtschaftliches Tun und die dabei erforderlichen Vorgänge im Laufe der Jahre technisch perfektioniert. Wir arbeiten mittlerweile fast vollständig papierlos. Dank Innovationen im Bereich der Software können wir nun schon im dritten Jahr die Steuererklärungen einscannen. In unserer Kanzlei werden die Daten jeweils für zwölf Monate aufbewahrt und dann endgültig vernichtet.

Sie können sich darauf verlassen, dass unsere Kanzlei, die ASK Steuerberatung in Hannover, über ausreichend Erfahrung und Fachkenntnisse in betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten verfügt und so die Verbesserungsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen zu entdecken vermag. Sollten Fragen – welcher Art auch immer – auftauchen, so stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Seite. Wenn Sie bereits einen Termin in unserer Kanzlei vereinbart haben, dann empfehlen wir zur Vorbereitung die Lektüre der betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA). So können wir bei unserem Termin sogleich zu einem konstruktiven Gespräch kommen. Zu unseren häufigsten Klienten zählen GmbHs und kleinere Unternehmen, die selbständig geführt werden. Zum Abschluss ist es uns ein Anliegen, deutlich zu machen, dass wir nicht nur darum bemüht sind und daran arbeiten, dass unsere Klienten zufrieden sind. Wir erachten es darüber hinaus als einen besonderen Wert, dass auch unsere Mitarbeiter nicht nur zufrieden sind, sondern auch Freude an ihrer Arbeit haben. Der kontinuierliche Austausch mit unseren Mitarbeitern wird deshalb bei uns vorrangig behandelt.

Insolvenzsanierung

Insolvenzsanierung mit der ASK Steuerberatung in Hannover.

Zahlungsunfähige Kunden, stornierte Aufträge, ein unerwarteter Konjunktureinbruch oder politische Instabilität im Zielland – es gibt viele Gründe, die ein Unternehmen in die Zahlungsunfähigkeit führen können. Wichtig ist, darauf rechtzeitig zu reagieren und schon frühzeitig die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Zahlungsunfähigkeit zu verhindern oder das Unternehmen wieder zu sanieren. Das geht nur mit fundierter Beratung, wie sie etwa die ASK Steuerberatung in Hannover bietet. Das Stichwort heißt Insolvenzsanierung und genau das ist eine der Kernkompetenzen der ASK Steuerberatung in Hannover. Dabei ist es unerheblich, ob die Insolvenz schon eingetreten ist oder kurz bevorsteht. Wir haben die Rezepte, um Ihr Unternehmen wieder auf die Gewinnspur zu bringen. Ganz wichtig dabei ist: Suchen Sie rechtzeitig Rat und legen Sie die Karten offen auf den Tisch! Dabei sichern wir Ihnen natürlich äußerste Diskretion zu.

Der richtige Zeitpunkt für eine Insolvenzsanierung. Fragen Sie die ASK Experten.

Steht die gerichtliche Einleitung eines Insolvenzverfahren schon unmittelbar bevor oder wurde es bereits eingeleitet, sind die Chancen für eine erfolgreiche Insolvenzsanierung schon dramatisch gesunken. Für Sie daher besonders wichtig: Wenden Sie sich rechtzeitig an die Experten der ASK Steuerberatung in Hannover, um die Sanierung frühzeitig zu beginnen. Wir können uns so rasch einen Überblick verschaffen, wichtige Ratschläge für die Sanierung geben und auch Problemquellenidentifizieren. Was dabei noch wichtiger ist: Profitable Unternehmensteile können noch vor Eintreten der Insolvenz herausgelöst werden und mit ihren Profiten zu einer erfolgreichen Insolvenzsanierung des gesamten Unternehmens, aber auch zur Erhaltung Ihres Vermögens beitragen.

Unsere Leistungen bei der Insolvenzsanierung:

Was kann die ASK Steuerberatung in Hannover Ihnen im Falle einer notwendigen Insolvenzsanierung nun bieten? Wir verfügen über Experten in den Bereichen Steuer- und Insolvenzrecht, aber auch über Betriebswirtschafter, die eine tiefgehende Analyse Ihres Unternehmens vornehmen und Schwachstellen orten und analysieren können. Aus diesen Erkenntnissen kann ein Sanierungsplan erstellt werden. Wir übernehmen aber auch Verhandlungen mit den Gläubigern, die natürlich zum Ziel haben, entweder Zahlungsziele zu strecken oder auch Forderungen zu reduzieren. Bei den Banken, die ja meistens die Hauptgläubiger sind, können wir auch Umschuldungen, verändere Laufzeiten, günstigere Zinssätze oder auch einen vorübergehenden Rückzahlungstopp für Außenstände aushandeln. So erhält Ihr Unternehmen finanziell wieder Luft zum Atmen. Darüberhinaus kann in Verhandlungen mit den Gläubigern auch ein außergerichtlicher Plan zur Bereinigung der Schulden erstellt werden. Das verhindert die gerichtliche Einleitung eines Insolvenzverfahrens. Eine unternehmerische Schieflage kann so unter Umständen diskret überwunden werden. Wir kümmern uns aber auch um die etwaige Erstellung eines Insolvenzplans und Ihre persönliche Vermögenssicherung.

Gemeinsam zum erfolgreichen Sanierungsplan.

Schon bei zahlreichen Unternehmen haben wir umfangreiche und erfolgreiche Sanierungspläne erstellt. Dabei steht zuallererst immer die Analyse. Diese bedingt natürlich eine Vertrauensbasis. Je besser also die von Ihnen zur Verfügung gestellten Unterlagen sind, umso erfolgreicher wird auch der von uns erstellte Sanierungsplan sein. Denn gerade bei einer Insolvenzsanierung geht es darum, die Fehlerquellen zu orten und Lösungen dafür anzubieten. Insolvenzen sind meist nicht nur monokausal, sondern haben ihre Ursache in zahlreichen verschiedenen Fehlerquellen im Unternehmen. Unsere Experten analysieren diese Fehlerquellen und erarbeiten in Zusammenarbeit mit Ihnen konkrete Vorschläge und detaillierte Strategien, die letztendlich zu einer Stabilisierung des Unternehmens führen. Die Experten unserer Kanzlei arbeiten dabei Hand in Hand, egal ob es um Betriebswirtschaft, Steuerrecht, Exekutionen, Banken oder Gesellschaftsrecht geht. So konnten wir bereits vielen Unternehmen helfen, sich nicht nur zu stabilisieren, sondern auch die drückenden Verbindlichkeiten kurz-, mittel- oder langfristig abzubauen und so wieder eine Zukunftsperspektive schaffen.

Wie Ihr Vermögen gesichert wird - Vermögenssicherung.

Vermögenssicherung Ganz entscheidend ist natürlich auch Ihre persönliche Vermögenssicherung, aber auch die Sicherung etwaigen Betriebsvermögens. Denn häufig wird ja nicht unmittelbar notwendiges Betriebsvermögen als erstes Opfer einer Zwangsvollstreckung. Genau dieses Betriebsvermögen kann aber in weiterer Folge zur Finanzierung einer Insolvenzsanierung notwendig sein. Deswegen ist es auch notwendig, dass Sie sich möglichst früh an Experten wie jene der ASK Steuerberatung in Hannover wenden. Denn ist das Insolvenzverfahren erst eröffnet, sind die Möglichkeiten zur Vermögenssicherung stark eingeschränkt. Dies betrifft schließlich auch Ihr persönliches Vermögen als Eigentümer. Denn oft kann darauf zurück gegriffen werden, um die Gläubiger zu befriedigen. Bei einer rechtzeitigen Inanspruchnahme von Beratung und dem Ergreifen der notwendigen Maßnahmen kann ein solcher Zugriff auf das Vermögen weitgehend ausgeschlossen werden. Auch hier gilt aber wiederum: Die Beratung sowie die Sanierungsmaßnahmen müssen rechtzeitig beginnen, bevor Zwangsvollstreckungen oder gar das gerichtliche Insolvenzverfahren wirksam werden.

Diskretion ist der ASK Steuerberatung wichtig!

Ganz entscheidend bei allen Fragen des Steuerrechts, aber natürlich auch bei Unternehmenssanierungen oder gar einer Insolvenzsanierung ist natürlich die Diskretion. Sie ist bei der ASK Steuerberatung in Hannover oberstes Gebot. Dies dient nicht nur dazu, unnötiges Gerede über Ihr Unternehmen hintan zu halten, sondern auch dem Aufbau des notwendigen Vertrauens zwischen ‘Berater und Klienten. Sie können uns alle Tatsachen ungeschminkt schildern, das Gesagte wird den Besprechungsraum nicht verlassen. Diese Vertrauensbasis macht es aber für uns erst möglich, auf der Basis von ungeschminkten Informationen die richtigen Strategien auszuarbeiten, die im Falle einer Insolvenzsanierung notwendig sind. Unsere Experten bieten jedenfalls jede mögliche Expertise, um Ihr Unternehmen aus der Krise zu führen, wieder zu stabilisieren und langfristig wieder erfolgreich zu machen. Wesentlich dabei ist ein möglichst frühzeitiger Zeitpunkt, unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen sowie volle Offenheit im Vertrauen auf unsere Diskretion, die wir selbstverständlich als oberstes Gebot bieten.

Neues Gesetz bekämpft Missbrauch von Sozialleistungen und illegale Beschäftigung. Die ASK Steuerberatung informiert.

Die Bundesregierung hat vor kurzem ein neues Gesetz entworfen, für das sie mehrere Ziele hat: Es soll Schwarzarbeit und andere illegale Beschäftigungen verhindern und dadurch bewirken, dass die betroffenen Arbeitnehmer wieder in eine legale Beschäftigung zurückkehren.

Um dies zu erreichen, soll die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) ermächtigt werden, Fälle zu inspizieren, in denen die vereinbarten Leistungen noch nicht erbracht wurden. Dies unterscheidet sich signifikant von der bisherigen Situation, in der nur bereits vollbrachte in Schwarzarbeit gebrachte Leistungen untersucht werden können. Zudem können nun auch Arbeitsverhältnisse überprüft werden, die zur Erschleichung von Sozialleistungen nur vorgetäuscht werden.

Noch ist dieses Gesetz nicht in Kraft. Es soll allerdings in Kraft treten, sobald es verkündigt ist. Über Entwicklungen informieren wir immer zeitnah.